Printbutton

Warum - wie - von wem


Wozu?

Diese Lernplattform ermöglicht es PädagogInnen, in der gewaltgefährdetsten Altersgruppe sexuell übergriffiges Verhalten und sexualisierte Gewalt zur Sprache zu bringen. Mit Pubertierenden über sexuelle Belästigung und Gewalt zu diskutieren, ist für viele Pädagogen schwierig, speziell für Frauen. Mit dieser Lernplattform erhalten sie ein Werkzeug, mit dem sie das Thema mit ihrer Gruppe über mehrere Sitzungen ernsthaft bearbeiten können. Jungen und Mädchen lernen dabei, sexualisierte Gewalt in ihrem Umfeld und im eigenen Verhalten zu erkennen und zu vermeiden, und wie sie mit Zivilcourage dagegen vorgehen.
Ziel dabei ist, dass die Gruppe selbst eigene Verhaltensregeln beschließt, die Demütigung und Gewalt ächten und begrenzen.

nachoben
 
 

Warum?

In Deutschland wird sexueller Missbrauch (Vergewaltigung von Kindern) am häufigsten von (der Altersgruppe der) 14–16 jährigen Jungen begangen.
Auch bei Sexualdelikten gegenüber Erwachsenen und Jugendlichen hat die Gruppe der 14–16jährigenQuelle: Jutta Elz, Sexuell deviante Jugendliche
und Heranwachsende, KUP Kriminologie und Praxis KrimZ,
Bd 41 Wiesbaden 2003 Kurzfassung hier:
einen höheren Tatverdächtigenanteil als die junger Männer (21–25 Jahre).
Diese Prävention muss im Jugendalter ansetzen, denn:
Eine Britische Studie ergab: wenn heute ein Junge als Belästiger auffällt, wird er mit 24 Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 60% vorbestraft sein (www.bullywatch.org).
Jungen müssen rechtzeitig lernen, Grenzen zu erkennen und "Spaß" von Gewalt zu unterscheiden; verlangt ihre Peergroup sexuell übergriffiges Verhalten als Männlichkeitsbestätigung, lernen sie hier, dies zu erkennen und diesem Diktat zu widerstehen. Auch sehen wir eine Veränderung der Männlichkeitsbilder als entscheidendes Moment in der Gewaltprävention. Gerne würden wir Interviews mit Männern einbauen, die für Jungen über Stärke, Mitgefühl und über Sexualität als positive Kraft sprechen und dies auch verkörpern.

nachoben
 
 

Wie?

Die WebSite besteht aus verschiedenen Modulen: einer „Spielwiese“ mit einzeln spielbaren Angeboten und einer „Gruppenarbeit“ mit 4 AGs (Jungen/Mädchen/gemischt) und deren „Auswertung“.
Bei früheren Projekten haben wir die Erfahrung gemacht, dass Jungen sich mit heiklen Themen dann ernsthaft beschäftigen, wenn wir die Inhalte als Software darboten: interaktiv, (Selbsttests zu Gewalt in Partnerschaften www.4Uman.info), kompetitiv (Quiz) oder mit dem Reiz des selber Entdeckens als Adventures, (wie "Schneewittchen" zu Vergewaltigung und "Selma" zu sexuellem Missbrauch).
www.spass-oder-gewalt.de verwirklicht die Leitlinien des zeitgemässen "Digital Game Based Learning": Multiplayer Teamprojekte im Verbund mit vielen anderen Gruppen, eigene Erfahrungen können eingebracht werden (Texte, Interviews, Videos).
Um der Gruppe langes Herunterladen zu ersparen, kann eine CD-ROM mit Tönen und Videos zum Stückpreis von 5,- € bestellt werden bei info@niceguysengine.de oder über unser Online-Bestellformular

nachoben
 
 

Für wen?

Mädchen und Jungen ab 12 Jahren, auch mit Migrationshintergrund. Alle Schultypen und Jugendeinrichtungen (Freizeitheime, Computerzentren, Pfadfinder, Sportjugend etc.)

nachoben
 
 

Von wem?

Inhalt und Produktion: Cristina Perincioli
Förderung: Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V.
Träger: Cream e.V. gemeinnütziger Verein Berlin
Idee und Beratung: Dr. Anita Heiliger, DJI, München
Kooperation mit der Fachhochschule Erfurt:
Prof. Dr. Cillie Rentmeister (Sozialwesen)

(Liste aller Beteiligten siehe Hersteller)

nachoben
 
 

CD-ROM

Um das Downloaden der Videos und Interviews in der Gruppenarbeit zu sparen,
versenden wir die Plattform auch als CD-ROM.
Sie kann zum Stückpreis von 5,- € bestellt werden bei info@niceguysengine.de oder über unser Online-Bestellformular

nachoben